Verbindung von Android App über VPN klappt nicht mehr

Hallo,

ich habe eine IN-6012HD (Firmware-Version 3.1.2.66) im W-Lan meiner Fritz!Box 7490 (Fritz!OS Version 6.93), nutze die MyFritz! App Version 2.8.0 und die InstarVision App Version 1.4.6 auf Android.

Bisher habe ich alle Optionen, sich von außen mit der Cam zu verbinden deaktiviert (DDNS, P2P) und mich mit der MyFritz! App über VPN in mein Lan-Netzwerk verbunden. Von dort habe ich dann mit der InstarVision App auf die Cam zugegriffen. Das funktioniert aber auf einmal nicht mehr. Wenn ich die VPN-Verbindung hergestellt habe und dann die InstarVision App öffne, bekomme ich keine Verbindung mehr über Multi-View oder Aufnahmen. Wenn ich aber unter Kameras beim Bearbeiten der Cam-Daten (IP, Host etc.) auf „Test“ gehe und „Lokale IP Adresse“ auswähle, dann ist der Test erfolgreich. Es scheint, als würde die App bei „Multi-View“ und „Aufnahmen“ den Internen Port gar nicht ausprobieren, wenn ich nicht im W-Lan meiner Fritz!Box bin. Auch aus anderen W-Lan-Netzen hat es nämlich nicht funktioniert.

Weiß jemand, was der Fehler sein könnte und wie ich ihn lösen könnte?

Vielen Dank im Voraus und Herzliche Grüße
Baerlinaer

Genau mein Problem, wenn auch sechs Jahre später. Gibt es eine Lösung?
IN-6012 Firmware= 3.1.2.69 + Instar Android 1.6.6 (163)

Hallo,
wenn Du von aussen per VPN und mittels Browser die WebUI der Kamera aufrufen kannst, dann sollte es auch in der App gehen.
Dann muss auch kein Port angegeben werden, ausser man will z.B. per ONVIF zugreifen. Aber das muss in der Kamera auch freigeschaltet sein.
Grüße

Danke für die Antwort. Zuerst das Problem:
In InstarVision (Android) kann ich bei VPN=EIN das Video der IN-6012 NICHT sehen.

Jetzt die anderen Versionen, die gut funktionieren:
In InstarVision (Android) kann ich bei VPN=EIN die beiden Testbilder der IN-6012 sehen.
Im Browser (Android Opera) kann ich bei VPN=EIN das Video der IN-6012 sehen bei lokaler Adresse.
Im Browser (Android Opera) kann ich bei VPN=EIN das Video der IN-6012 sehen bei dyndns Adresse.
In InstarVision (Android) kann ich bei VPN=AUS das Video der IN-6012 sehen.

Fotos anbei

Stimmt bei Dir der RTSP-Port und müsste evtl. die RTSP-Authentifizierung aktiv geschaltet werden?

Die Folgende Lösung habe ich gefunden: Ich habe den HTTP Port der Kamera in deren Webinterface von 80 auf 18205 geändert. Dementsprechend habe ich die Portweiterleitung in der Fritzbox auf „18205 extern zu 18205 intern“ eingestellt (das war vorher auf „80 intern“). In „InstarVision (Android)“ jetzt „HTTP Port=18205“ und keine Angabe für „Lokaler Port (optional)“.
Damit funktionieren in „Instarvision (Android)“ das Video und die Kamerasteuerung mit und ohne VPN.
Danke für alle Hilfe.

Fazit: Wenn man „Instarvision (Android)“ mit und ohne VPN verwenden möchte, dann müssen der netzinterne und der netzexterne Port die gleiche Nummer haben.

2 Likes

In der Tat, der HTTP Port ist ja völlig anders in der App. Den hatte ich übersehen, wahrscheinlich war der Port 80 darunter zu prominent. Selektive Wahrnehmung…
Schön dass es jetzt klappt und vielen Dank, dass Du die Lösung hier gepostet hast.
Ein schönes Wochenende noch.

Dieses Thema wurde automatisch 2 Tage nach der letzten Antwort geschlossen. Es sind keine neuen Antworten mehr erlaubt.