TinyCam Monitor Pro + SSL

Moin zusammen,
mir ist es bislang noch nicht gelungen, eine HTTPS Verbindung ueber die App TinyCam Monitor aufzubauen. Warum verwende ich nicht die Original Instar App? Ich habe mehrere Kameras unterschiedlicher Hersteller die ich in Tinycam unter ein Dach bringen kann, der Groesste Vorteil liegt aber darin, dass ich bei TinyCam die Android App Tasker integrieren kann. So kann ich, waehrend ich auf die Garagenkamera schaue, einen Button betaetigen, der das Garagentor ueber meinen openHAB server oeffnet und schliesst.
Also: ich habe zuerst versucht, die Kamera ueber HTTPS mit dem INSTAR DDNS Dienst einzurichten. Die Aufloesung klappt, wenn ich die Domain anpinge, kommt meine ipv4 zurueck. Im Router sind auch alle benoetigten Ports freigegeben (80,443, rtsp, onvif). Leider gelingt es mir nicht eine Verbindung aufzaubauen, TinyCam meckert dass keine Verbindung moeglich ist.
Wenn es ueber den INSTAR DDNS funktioniert, moechte ich eigentlich meine eigene Domain mit reverseproxy verwenden, um fuer jede cam eine subdomain anzulegen. Aber dafuer sollte ja zuerst der instar-ddns Ansatz klappen.

Ich habe die beiden Eintraege

und

entdeckt, allerdings verhalfen die mir nicht zu einer Loesung

Hat jemand eine Idee, was ich als naechsten Schritt probieren kann?
Danke im Voraus

Hmm Interessant. Das ging früher mal ohne Probleme:

Aber ich kann das Problem nachstellen. Tritt es denn auch auf wenn man per DDNS Adresse zugreift? Ich nehme an, für den lokalen Zugriff verwendest du die lokale IP und nur für den externen dann die DDNS?

Bei der lokalen IP wird das INSTAR Zertifikat nicht zur Adresse passen. D.h. wenn man hier über HTTPS zugreifen will, muß man ,z.B. im Webbrowser, erstmal eine Warnung wegklicken. In Apps gibt es dafür i.d.R. eine Option insecure/unsicher mit der man die Zertifikatsüberprüfung unterdrücken kann. Die kann ich jedoch in TinyCam nicht finden.

Ja genau, fuer den externen Zugriff soll es ueber den DDNS laufen und damit klappt es nicht.
Wichtig ist fuer mich auch, dass ich das Profil INSTAR - IN-9008HD aus Tinycam verwende, weil ich damit Zugriff auf das Mikrofon/Lautsprecher habe (Ich hab mir mit der Kamera quasi eine Video-Türsprechanlage gebaut). Ueber ONVIF zb waere fuer mich somit keine Loesung.

Das mit lokalen https/ssl problemen kenne ich zu gut, das soll aber nicht wichtig sein, weil ich auf die Kamera von aussen ueber eine sichere Verbindung zugreifen moechte.
Aktuell mach ich es so, dass ich erst eine VPN Verbindung nach Hause aufbaue, um dann ueber Tinycam ueber die ‚lokale‘ IP auf die Cam zuzugreifen. Speziell fuer den Zweck habe ich mir einen kleinen Wireguard Server aufgesetzt.
Direkt ueber die INSTAR DDNS oder zukuenftig ueber meine eigene HTTPS Domain waere aber deutlich sauberer und eigentlich ist es ja von auch vorgesehen, dass das geht.

Wenn Du sagst, Du kannst das Problem nachstellen und es hat frueher mal geklappt, liegt es ja schon mal nicht an meiner Unfaehigkeit. Gibt es evtl Hoffnung fuer mich, dass das Problem durch ein Update gefixt wird? Ich helfe auch gerne beim Troubleshooting

Aktuell sehe ich das Problem jedoch nicht auf der Kameraseite. Solange die WebUI über die DDNS mit HTTPS erreichbar ist - und im Browser oben links ein „Sichere Verbindung“ angezeigt wird - dann ist auch das Senden von CGI Befehlen über HTTPS möglich. Die WebUI macht dann genau das, was auch die App im Hintergrund tun sollte.

Haben hier einen ähnlichen Fall gefunden:

Allerdings scheint der Entwickler das Problem direkt per Support Ticket gelöst zu haben.

Hier auch noch ein Hinweis:

Mh schade. Ich habe den Entwickler versucht zu kontaktieren, allerdings ist es etwas still geworden um ihn.
Plant Ihr gerade zufaellig ein App Redesign? Dann wuerde ich mir
HTTP-Requests, MQTT-pubs oder Tasker Integration unter Android wuenschen :slight_smile:
Das waere in Verbindung mit einem lokalen Smarthome sowohl fuer Outdoor Kameras (Garagentor, Aussenlicht), als auch im Indoorbereich (Licht an aus) ideal.
Ich bin schon sehr ueberrascht gewesen, dass die INSTAR Kameras sich ueber das WEB-UI an einen MQTT Broker anbinden lassen, auch die Alarmserver Funktion benutze ich taeglich, weil meine Kameras als Bewegungsmelder dienen.
Wenn jetzt auch noch die App so modern wie die Kamera selbst ist, seid Ihr unschlagbar

Ich habe gerade auch nochmal eine Email bei ihm hinterlassen - mal schauen ob was durchkommt. Hatte bei TinyCam eigentlich bisher nur positiver Erfahrungen :slight_smile:

Sehr cool, vielen Dank fuer die Hilfe bis hier!