RTSP-Video bei uner 5 fps

Hallo,

ich bekomme über den RTSP-Stream von der Kamera leider irgendwie nur 4 fps, ist das normal und haben andere ähnliches beobachtet ?
Es ist bei 2 Kameras, upgedated auf die aktuelle Firmware 3.1.2.69, auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, angeschlossen via Kabel. Beide waren dabei im Nachtsicht-Modus. Das Video wurde gestreamt von einem Rechner im selben LAN. Testweise mit ffmpeg in eine Datei, und auch noch mit dem Videoplayer MPC-HC (zeigt keine fps an, aber empfangene Bilder, bei 4 fps konnte man mitzählen).
Ich hatte eine Kamera auch mal richtig vom Strom genommen.
Hier meine Notizen nach jew. 5 Minuten Laufzeit von ffmpeg, bei beiden Kameras:
Kanal 1/Stream 10: 4fps
Kanal 2/Stream 11: 4fps
Kanal 3/Stream 12: 5,3 fps

Laut den Einstellungen soll der erste RTSP-Kanal 15 fps und der zweite/dritte 20 fps liefern.
Ich wüsste nicht, was ich falsch machen kann, nach dem Factory-Reset das Passwort für den Benutzeraccount geändert, sonst nichts weiter.

Es würde mich wie gesagt interessieren, ob das bei anderen auch so ist.
Danke im Voraus für eine Info,
Gruß, Jonas

Hallo,
vielleicht liegt es an Deinen Videoparametern der Kamera. Keyframeintervall… Wenn Du in der Kamera als Bildwiederholungsrate z.B. 20 fps eingestellt hast, dann würde ich das Keyframeintervall mal auf 30 stellen. Dazu noch eine variable Bitrate.
Grüße

Hallo estimator,

danke für den Tip, ich schaue mir die Einstellung mit dem Keyframe-Intervall noch mal genauer an, wenn ich die Kameras jetzt wieder einrichte. Für diesen Post wollte ich sie erst mal mit Werkseinstellungen betreiben.

Es hat sich nun glaube ich das Problem aufgeklärt, da ich heute die Kameras noch mal bei Tageslicht getestet habe. Und da liefern sie (oder zumindest eine, die genug Licht hat) auch die eingestellten 15 fps.

Nach ein bisschen lesen/googlen in anderen Foren las ich dann Leute von der Belichtungszeit schreiben, die dafür sorgt das bei Nachtsicht die Frameraten niedriger werden, weil die Belichtungszeit pro Bild steigt.
Das hat im ersten Moment für mich keinen Sinn gemacht, da ich dachte hier wird ja kein Film belichtet, und der Sensor bekommt die ganze Zeit die gleiche Menge Licht ab.
Aber es ist wohl so, dass auch bei einem Sensor sich die Zellen/Pixel nach dem Abfragen eines Bildes erst wieder durch Lichteinfall aufladen müssen.

Also nehme ich an, dass es wohl bei dieser Kamera normal ist, wenn die Frameraten in der Dunkelheit so weit heruntergehen. Man könnte wohl mit einer zusätzlichen Infrarot-Lichtquelle helfen.

Danke erst mal für die Antwort, und falls noch jemand etwas weiß, freue ich mich darüber zu hören.
Die Kameras werde ich jetzt erst mal so weiter betreiben.

Gruß, Jonas

1 Like

Ja, hier muss man etwas mit den Parametern spielen. Eine zu lange Belichtungszeit lässt die Bewegungen verschwimmen. Die Ladungen pro Pixel müssen sich bei dem Sensor erst aufbauen, werden dann seriell ausgelesen, entladen und dann geht das Spiel von vorne los.
Ich hatte nicht auf dem Schirm, dass bei Dir die niedrigen fps nur bei Nacht auftreten.
Grüße

1 Like

OK, danke noch einmal für die Erklärung!

Gruß, Jonas