Bildqualität im Nachtmodus katastrophal

Ich habe mittlerweile schon diverse Versuche gestartet, aber die 9408 zeigt im Gegensatz zur 9008 ein katastrophales Nachtbild, das so aussieht, als würde die Auflösung statt 1440p auf 320p reduziert werden. Wo die 9008 unser Pflaster und die Pflanzen mit ihren Blättern klar erkennen ließ, ist bei der 9408 nur noch Pixelbrei zu sehen und das trotzdessen, dass ich Kompression bereits auf 1, die Bitrate auf den höchsten Wert 5120 und die Keyframe-Intervall auf 10 gesetzt habe.
So ist das Bild definitiv nicht brauchbar. Hat jemand einen Tipp woran es noch liegen könnte?

Es war die Rauschunterdrückung, welche auf 4 (ist glaube ich der Default) stand.
Die ist absolut nicht nutzbar.

Überhaupt nicht nutzbar ist der WDR-Modus. Alles viel zu Dunkel und wenn selbst wenn man den Regler bis Anschlag einstellt, ist das Ergebnis einfach nur schlecht. Leider gibt es anscheinend auch nur noch den WDR-Hardwaremodus und nicht mehr den WDR-Softwaremodus. Weshalb? Ich dachte die CPU dieser Kamera ist sogar noch leistungsfähiger.

Einen großen Einfluß auf die Helligkeit haben erstmal die Einstellung max ISO, mit der man die maximale Signalverstärkung vom Sensor einstellt. Wenn man diese z.B. von den Default 4 auf 8 stellt wird es schon sehr viel Heller. Darüber hinaus kommt dann allerdings langsam Rauschen ins Bild.

Und andererseits hat man noch die Gamma Einstellung, mit der man die mittleren Graustufen stark anheben (wenns zu dunkel ist) oder absenken (wenn man mit Gegenlicht kämpft) kann.

Es gibt auch ein paar Presets die speziell für dunkle Umgebungen gedacht sind.

Also entweder ist meine Kamera defekt oder wir reden von unterschiedlichen Modellen. Den ISO-Wert hatte ich mehrfach verändert, da ich auch davon ausgegangen bin, dass er merklichen Einfluss hat. Leider hat die Veränderung des max. ISO-Wertes überhaupt keine Veränderung des Bildes gebracht.
Aufgrund des parallelen Problems, dass kein Alarm tagsüber ausgelöst wird, werde ich die Kamera aber eh zurücksenden und wieder die 9008 installieren. Für mich hat sich dieses Thema damit erst einmal erledigt.
Aber dennoch vielen Dank für den Support!

Der Wert legt nur die obere Grenze fest - also den maximalen Faktor mit dem Das Signal von der Automatik verstärkt werden darf. Solange es hell genug ist, wird dieses nicht ausgenutzt werden. D.h. man muß warten bis es wirklich dunkel ist, bevor man den Wert ändert.

Es ist gut möglich, dass man am Tage den Wert viel zu hoch einstellt, keine Änderung im Bild sieht und dann Nachts ein stark verrauschtes Bild erhellt, sobald der Wert dann wirklich vollständig genutzt wird.

Ich habe es ja im Dunkeln getestet. Es mag daran liegen, dass ich ein paar kleinere weiße Flächen (Dachbalken) in der Nähe der Kamera habe, die reflektieren. Mit dem WDR der 9008er war das aber kein Problem. Das WDR der 9408 ist hier leider unbrauchbar (wurde ja auch im Vorstellungsvideo gesagt, dass das WDR bei den neuen Kameras eingeschränkt ist) und max. ISO bringt leider auch keine Verbesserung.

Hi.
Meine 9408 läuft nun auch einigen Tage recht zuverlässig aus meiner Sicht.
Einzig die BILD Einstellungen sind doch recht kompliziert. Die 9008 ist da um einiges einfacher/besser, hatte nie ein über oder unterbelichtet Bild gehabt. Tag und nach hat Eugene Einstellungen.

Bei der 9408 ist ja schon möglich gute Bilder zu bekommen. Und auch die Voreinstellungen sind ja dann gut. Aber sie stellt sich ja nicht automatisch um. Wird es noch eine Möglichkeit geben zwischen Tag und Nacht umschalten zu lassen? Damit ich in der Nacht ein schönes helles Bild habe und am Tag nicht die Wand einfach extrem helle überbelichtet ist bei Sonnenschein.

Gruß

Tag/Nacht Voreinstellungen stehen auf jeden Fall bereits auf der Liste.

Aber wie schauen die Einstellungen auf der Kamera denn aus? Aus meiner Erfahrung muß man eigentlich alles nur auf „Auto“ belassen. Und wenn es dann nachts zu dunkel ist, diesen Max ISO Wert etwas anheben. Dann hebelt die Kamera die Helligkeit automatisch hoch sobald es dunkel wird.

Achtung: Der maximale ISO Wert setzt nur die obere Grenze fest. Also wieviel Signalverstärkung die Kamera nutzen darf, um das Bild zu optimieren. Wenn man diesen Wert tagsüber verstellt tut sich da entsprechend nichts - auch wenn man ihn auf das Maximum zieht. D.h. man sollte diesen Wert nur einstellen, wenn die Kamera ein maximal dunkles Bild sieht. Wenn man den Wert zu hoch einstellt, während die Kamera noch z.B. die Straßenlaterne im Bild hat, dann kann es sein, dass das Bild stark verrauscht, sobald diese Lichtquelle verschwindet.